<tbody id="uai4x"><pre id="uai4x"></pre></tbody>

  • <label id="uai4x"><object id="uai4x"></object></label>
      1. <button id="uai4x"><object id="uai4x"><cite id="uai4x"></cite></object></button>
        1. 16.08.2019 | Campus-Meldung

          Drei Sti­pen­dia­tin­nen bli­cken auf ihr Jahr an der Uni Kas­sel zu­rück

          ?Die deutsche Kultur liegt mir beinahe in der Seele.“ Mit diesen Worten blickt Evgeniia Bolshakova aus Russland auf das Jahr zurück, das sie im Wintersemester 2018/19 und im Sommersemester 2019 als Stipendiatin an der Universit?t Kassel verbringen konnte. Sie ist eine von drei jungen Frauen aus Russland und Belarus, die nun verabschiedet wurden.

          Bild: Mühlhaus/Voba.
          Von links nach rechts: Assistent Distrikt Governor Walter Blum, Governor Rainer Moosdorf, die Stipendiatinnen Evgeniia Bolshakova, Aliona Sharkut und Svetlana Loban, Wolfgang Osse, Pr?sident des Rotary Club Kassel-Wilhelmsh?he.

          Svetlana Loban aus Belarus urteilt: ?Dieses Jahr hat mir die Vision gegeben, wie die wichtigsten Systeme in der Gesellschaft funktionieren k?nnen, damit sich die Menschen wohl und sicher fühlen.“ Und Aliona Sharkut aus Belarus sagt schlie?lich: ?Meine Erwartungen an das Rotary Stipendienjahr an der Universit?t Kassel wurden insgesamt mehr als erfüllt, weil ich meine Ziele - wie neue Kulturen kennenzulernen, meine Sprachkenntnisse zu verbessern, vertieftes Theoriewissen zu erlangen sowie soziale und berufliche F?higkeiten zu erwerben - erreicht habe.“ Die drei jungen Frauen sind Stipendiatinnen, die aufgrund des Engagements und der finanziellen Unterstützung der nordhessischen Rotary Clubs für ein Jahr ihr Studium in Kassel fortsetzen und damit Land und Leute kennenlernen konnten.

          Die Stipendiatinnen wurden am 15. August in einer Feierstunde der nordhessischen Rotary Clubs auf Einladung des RC Kassel-Wilhelmsh?he im Haus der Volksbank Kassel-G?ttingen von Kassel aus in ihre Heimat verabschiedet. Distrikt Governor Rainer Moosdorf best?tigte die Bedeutung des Stipendiatenprogramms als Teil des rotarischen Jugendaustausches und seinen wichtigen Beitrag zur internationalen V?lkerverst?ndigung im Rahmen der rotarischen Friedensinitiativen. Der Pr?sident des RC Kassel-Wilhelmsh?he, Wolfgang Osse, sagte: ?Unser Stipendiaten-Programm dient dem Austausch zwischen den Kulturen ganz im Sinne von Rotary. In Zeiten wie diesen ist es wichtig, Kontakt zu Freunden in anderen L?ndern zu halten und neue Freunde dort zu gewinnen.“

          Das Stipendiatenprogramm für Studenten aus Osteuropa geht auf eine Idee des damaligen Governors im Rotary-District 1820, Georg Friedrich Reim vom RC Homberg, aus dem Jahr 1997/98 zurück. Rotary wollte jungen Menschen aus L?ndern weit ?stlich des gefallenen Eisernen Vorhangs, die jünger als 30 Jahre und ?konomisch bedürftig sein sollten, die Chance zu einer Ausbildungszeit an der Universit?t Kassel geben. Als geeignet galten Bewerber, die sich in ihrer Heimat für die V?lkerverst?ndigung einsetzen würden, die zielstrebig und gemeinwohlorientiert waren und schon Deutsch sprachen. Zurück in ihrer Heimat sollten sie dort wiederum für die rotarische Idee werben, sich selbstlos für andere und für den Frieden unter den V?lkern einzusetzen.

          Das Programm erwies sich rasch als Erfolg, so dass daran immer mehr Clubs in der Region teilnahmen. Unterdessen unterstützen elf Rotary Clubs gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Auslandsdienst und der Universit?t Kassel das Programm. Dank der Initiative der nordhessischen Rotary Clubs kamen bisher 30 Stipendiaten aus elf ost- und mittelosteurop?ischen L?ndern für ein Jahr an die Universit?t Kassel.

          ?Unsere Motivation war immer die V?lkerverst?ndigung mit Menschen aus L?ndern, die weniger im Focus der Aufmerksamkeit stehen als andere, wie zum Beispiel die Mongolei oder Belarus“, sagte der für Nordhessen zust?ndige Assistant District Governor Walter Blum: ?Unser Programm findet weit überregional Beachtung als gro?e Gemeinschaftsleistung.“

          Die Stipendiaten gingen meist in ihre Heimat zurück, berichtete Blum. Sie seien dort erfolgreich und tragen ihre positiven Eindrücke in ihr Umfeld. Einige studierten in Kassel weiter bis zum Master-Abschluss. Das Studium finanzierten sie sich durch Arbeit. Marius Claudiu Maxim aus Rum?nien sei nach seinem Aufenthalt in Kassel in Sibiu Manager geworden und habe dort einen neuen RC gegründet.

          ?Es ist meine Aufgabe, das Programm j?hrlich fortzuführen. Jeder Studienplatz kostet zur Zeit 8.000 Euro im Jahr. Er finanziert sich durch die Clubs dank Spenden von 1.200 Euro je Club, einen ebenfalls spendenfinanzierten Distriktgrant von Rotary und durch einen Zufluss vom Deutschen Akademischen Auslandsdient“, sagte Blum. Die Universit?t Kassel stelle die Studienpl?tze  zur Verfügung und erm?gliche die Anmietung der Wohnungen.

          Für das rotarische Jahr 2019/20 seien drei neue Pl?tze best?tigt.

           

          Hier der Rückblick der drei Stipendiatinnen im vollen Wortlaut:

          Evgeniia Bolshakova: ?Ich bin Evgeniia Bolshakova, und ich war Studentin an der P?dagogischen Universit?t in Tscheljabinsk in Russland. Ich habe mich entschieden, nach Deutschland für ein Jahr umzuziehen, weil ich besser verstehen wollte, wie ich meine professionellen F?higkeiten in Deutschland nutzen und anderen zur Verfügung stellen kann. 

          Ein russischer Student, der Deutsch studiert, und in Russland seine Karriere schon mit Blick auf eine berufliche T?tigkeit in Deutschland plant, muss auf jeden Fall der Beste in seinem Fach sein. Auf diesen Wettbewerb, den besten Job zu kriegen, kannst du dich einlassen, wenn du entweder perfekte Deutschkenntnisse oder ein Praktikum im Ausland absolviert hast.

          Ich hatte gar keine Erwartungen an mein Jahr in Deutschland vor dem Austauschjahr, weil ich keine Vorstellung davon hatte, was man dafür tun kann, um das Studienjahr m?glichst gut zu überleben. Aber dann, wenn du offen bist, ist es um so interessanter, weil du alles mit den gro?en Augen und mit dem gro?en Herzen anschaust.

          Das wichtigste, was der junge Mensch alleine im Ausland machen kann, ist, erwachsener zu werden. Ich habe für mich festgestellt, was ich in den n?chsten fünf Jahren erreichen kann und meinen Lebensplan gemacht. Und zum Abschied sage ich: Die deutsche Kultur liegt mir beinahe in der Seele.“

          Svetlana Loban: ?Nach meinem Abschluss an einer Universit?t in Belarus und meiner fast 4-j?hrigen Berufserfahrung habe ich mich entschieden, in Deutschland ein Rotary-Jahr zu machen. Ich habe neue Herausforderungen erwartet, die mich und mein Leben ver?ndern sollten. Und diese habe ich bekommen: so habe ich zum einen meine Berufskenntnisse im Bereich Personal und Management (Wirtschaftspsychologie, Personalmanagement, Vertriebsmanagement u.a.) erweitert, und zum anderen neue Ideen erhalten und M?glichkeiten entwickelt, wie ich meine Kenntnisse an die belarussische Realit?t anpassen kann.

          Au?erdem habe ich meine Deutschkenntnisse verbessert und mein Verst?ndnis der deutschen Kultur und des deutschen Alltagslebens vertieft. Dieses Jahr hat mir auch die Vision gegeben, wie die wichtigsten Systeme in der Gesellschaft funktionieren k?nnen, damit sich die Menschen wohl und sicher fühlen. Ich bedanke mich bei der Rotary-Familie für die wundersch?nen Erlebnisse und Erfahrungen, die mir dieses Jahr gebracht hat und die ich mitnehmen darf.“

          Aliona Sharkut: ?Meine Erwartungen an das Rotary-Stipendienjahr an der Universit?t Kassel wurden insgesamt mehr als erfüllt, weil ich meine Ziele - wie neue Kulturen kennenzulernen, meine Sprachkenntnisse zu verbessern, vertieftes Theoriewissen zu erlangen sowie soziale und berufliche F?higkeiten zu erwerben - erreicht habe. Das Wichtigste ist, dass ich den Bereich Projektmanagement für mich selbst entdeckt habe und deswegen eine erfolgreiche Karriere auf diesem Gebiet machen m?chte. Ich habe viele unvergessliche Erfahrungen gesammelt, die nicht nur neue M?glichkeiten in meinem zukünftigen Berufsleben er?ffnen, sondern auch meinen Charakter gest?rkt haben.“

          友情链接:  97人人模人人爽人人喊 {关键词}
          http:// s2y 石景山区| 日土县| 平遥县| 金川县| 兴文县| 镇赉县| 英山县| 平顺县| 夏津县| 内丘县| 明光市| 韶关市| 将乐县| 虎林市| 永德县| 全椒县| 巫溪县| 乐亭县| 泸溪县| 且末县| 万源市| 白城市| 江安县| 乌审旗| 东乌珠穆沁旗| 常州市| 承德市| 即墨市| 西平县| 筠连县| 东海县| 安阳县| 五寨县| 西昌市| 宜宾县| 沽源县| 简阳市| 克东县| 大理市| 连江县|